Über den Höhlen- und Karstforschung Dresden e.V.

Die Mitglieder unseres Vereins beschäftigen sich seit der Gruppengründung 1977 mit der Erforschung von natürlichen unterirdischen Hohlräumen.

Andere unterirdische Hohlräume sind für die Tätigkeit des Vereins von Interesse, wenn sie mit Fachthemen der Höhlenforschung, des Natur- und Umweltschutzes oder des Kulturerbes in Zusammenhang stehen.

So arbeiten wir zum Zwecke des Fledermausschutzes beispielsweise auch in historischen Bergbauanlagen (Altbergbau), Kellern und Gewölben. Wir nehmen Wasserproben in tiefen Spalten und in mittelalterlichen Burgbrunnen und vermessen und dokumentieren selten betretene unterirdische Räume.

Unser Hauptarbeitsgebiet liegt aber in den Höhlen dieser Erde.

Unser Verein ist Mitglied im Verband der deutschen Höhlen- und Karstforscher e.V. (VdHK)

Weitere Nachrichten

Ein Bericht von Lisa Hoffmann

Eine Höhlenrettung ist mit erheblichem zeitlichem und materiellem Aufwand verbunden. Für so einen Ernstfall übten die Höhlenrettungsgruppen im Bielatal in der
Sächsischen Schweiz.

+
Ein Bericht von Max Oswald

Die traditionelle Fahrt der Gruppe um den Einseiltechnikkurs an der TU Dresden hat auch dieses Jahr wieder viele Neugierige angelockt.

+
Seminar

Nach einer kurzen Erläuterung des Grundprinzips der Konstruktion eines Polygonzugs und der grafischen Rekonstruktion der Wandkonturen wurden die Aufgaben verteilt und dann ging es direkt in den Bunker.

+
Festung Königstein

Obwohl auf der Festung Königstein in den vergangenen Jahrzehnten schon in jedes Loch und jeden Spalt geschaut worden war, sind doch noch längst nicht alle Geheimnisse gelüftet.

+